Unter dem Leitsatz „Qualität im Mittelpunkt“ stehen in unserer Klinik für Orthopädie und Sportmedizin der Patient und dessen Versorgung im Mittelpunkt.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung in der Orthopädie werden die Operationsverfahren auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft durchgeführt. Eine individuelle patientenorientierte Versorgung, eine große Auswahl an unterschiedlichen Operationsverfahren, bewährte und renommierte Implantate und Abwägen der anatomischen, konstitutionellen, psychischen und sozialen Gegebenheiten des Patienten präoperativ sind Grundlage für eine vorausschauende Operationsplanung und eine Reduzierung von Komplikationen auf ein Minimum.
Bereits beim Erstkontakt in der Sprechstunde möchten wir Sie als Patient durch eine umfassende Information über mögliche konservative/ gelenkerhaltende/ gelenkersetzende Therapieoptionen mit in den Entscheidungsprozess über die im individuellen Fall bestmögliche Behandlung einbeziehen und Sie eng in die Abläufe, weiteren Maßnahmen wie OP-Vorbereitung, stationären Aufenthalt und Nachbehandlung einbinden.

Durch umfassende Informationen und Aufklärung sollen Sie in die Lage versetzt werden, Ihren Krankheitsverlauf in hohem Maße selbstbestimmt mitzugestalten. Hierbei wird großen Wert auf Transparenz und offene Kommunikation gelegt, um Stress und Unklarheiten sowie Unsicherheit durch Unwissenheit zu vermeiden und um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Inhalte und Prozesse zu verstehen und realistisch mit Erwartungen umgehen zu können. Ziel ist es Sie möglichst in die Lage zu versetzen den Krankheitsverlauf motiviert, selbstreflektiert und aktiv begleiten zu können.

Dies sichert ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Ergebnis. In einem ganzheitlichen Konzept stehen Sie mit Ihren Sorgen und Fragen im Mittelpunkt von einem Team bestehend aus Ärzten, fachlich und in Standards geschultem OP- und Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Sekretariat und Mitarbeitern des Sozialdiensts.

Ein umfassendes Schmerztherapiemanagement unter Einbezug der anästhesiologischen Schmerztherapie, der Pflegekräfte und der Physiotherapeuten mit kontinuierlicher Schmerzerfassung und Dokumentation sowie das Verabreichen von adäquaten Schmerzmedikamenten wird unter modernen ganzheitlichen Aspekten angewandt. Durch Schulungen und Standards soll ein hohes Maß an Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit und hieraus resultierend eine hohe Zufriedenheit und Identifikation mit der Arbeit bei den Mitarbeitern erreicht werden.

Eine enge Zusammenarbeit mit den ambulant weiterbehandelnden Kollegen soll zu einer lückenlosen Weiterbehandlung des Patienten als auch einer Optimierung der Behandlungspfade und Therapieverfahren führen. Rückschlüsse aus Nachbehandlungen, postoperativen Kontrollen in unserer Sprechstunde und postoperativen Patientenbefragungen führen zu einer regelmäßigen kritischen Auseinandersetzung mit den durchgeführten Therapieverfahren und somit zur Sicherung und Verbesserung der Qualität durch Hinterfragen der eigenen Handlungen. Auf dieser Grundlage ist eine gute vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Patienten, Ärzten und Pflegekräften und interdisziplinären Mitarbeitern möglich.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden