Erstkontakt

Wir bitten Sie, zu Ihrem Sprechstundentermin alle relevanten Unterlagen wie Röntgenbilder oder Befundberichte sowie eine Überweisung Ihres Haus- oder Facharztes mitzubringen. Eine Auflistung aktueller Medikamente, der derzeitigen Erkrankungen und schon erfolgter Operationen auch außerhalb unseres Fachgebietes ist ebenfalls sehr hilfreich. Sie müssen weder nüchtern zu Ihrem Termin kommen, noch müssen Sie ihre derzeitigen Medikamente absetzen.

Aktuelle Zuckerwerte (insbesondere der HbA1c-Wert) oder aktuelle kardiologische Befunde helfen, Risikofaktoren abzuschätzen und ggf. zu reduzieren.

Insbesondere Allergien gegen Chrom, Kobalt oder Nickel können für die Wahl eines passenden künstlichen Gelenkes wichtig sein. Derartige Metalle kommen in Schmuck, Brillen oder Knöpfen und Gürtelschlaufen vor. Sollten Sie den Verdacht haben, eine solche Metallallergie zu haben, ist eine hautärztliche Abklärung vor einer Operation wichtig. Aber auch andere Allergien gegen häufig im Krankenhaus verwendete Medikamente wie z.B. Antibiotika, Pflaster, Schmerzmittel oder Latex sollten Sie uns rechtzeitig mitteilen. Falls Sie einen Allergiepass besitzen, bringen Sie diesen bitte zu den Voruntersuchungen mit.

Gerne können Sie auch einen Begleiter Ihres Vertrauens zur Ihrem Termin mitbringen und Ihre Fragen z.B. auf einem Handzettel mitbringen.

Ganzheitliches Versorgungskonzept

Uns ist es wichtig, dass SIE im Mittelpunkt in einem Team aus Ärzten, Schwestern, OP-Personal, Sozialdienstmitarbeitern und Krankengymnasten stehen. Hierbei legen wir großen Wert auf offene Kommunikation, um Sie als aktiven Partner in die Behandlung mit einzubeziehen und Stress- und Angstpotential sowie Unsicherheit durch Unwissenheit zu vermeiden. Wir möchten Ihnen als Patient die Möglichkeit geben, die Prozesse zu verstehen. Gut informiert sind Sie in der Lage, Ihre Genesung aktiv mitzugestalten.

Erstellen der Diagnose/Indikation

Im Rahmen Ihrer Vorstellung in unserer Sprechstunde werden Sie von unserem Ärzteteam zu Ihrer Krankengeschichte befragt und Ihren Beschwerden entsprechend eine genaue körperliche Untersuchung unter Berücksichtigung individueller anatomischer Gegebenheiten durchgeführt. Des Weiteren werden Begleiterkrankungen und Voroperationen in die weitere Planung mit einbezogen. Ggf. noch zusätzlich erforderliche Untersuchungen oder Röntgenaufnahmen werden in die Wege geleitet. Abhängig vom Untersuchungsbefund besprechen wir ausführlich gemeinsam die möglichen konservativen und operativen Therapieoptionen.

In Rahmen des Erstkontakts erläutern wir das weitere Prozedere, die Nachbehandlung und mögliche Risikofaktoren, dabei ist es uns wichtig, Ihnen die Einzelheiten einer notwendigen Operation zu erklären und verständlich aufzuzeigen.

Die Entscheidung für eine Operation muss stets gut durchdacht und abgewogen werden. Die Frage, WANN der Zeitpunkt für eine Operation gekommen ist, können nur Sie als Patient für sich zusammen mit Ihrem sozialen Umfeld treffen, wir helfen Ihnen durch ausführliche Aufklärung bei der Entscheidungsfindung.

 

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden